Epigenetik ermöglicht die Coronavirus-Impfstoff-Herstellung

Ein mRNA-Impfstoff von Moderna, ein in Cambridge, Massachusetts, ansässiges Biotechnologieunternehmen, wird bereits getestet, um bei Infektion des SARS-CoV-2 einen Impfschutz zu bieten. Mikro-RNAs als epigenetischer Mechanismus sind kleine, nicht kodierende RNAs, die jeweils die Translation vieler mRNAs regulieren können.

Die genetische Sequenz des neuartigen Coronavirus war zuvor von den Chinesischen Behörden im Internet veröffentlicht und so konnten Forscher am „Vaccine Research Center“ der NIH innerhalb von 2 Tagen die gewünschte Sequenz für die RNA festlegen.

mRNA-1273 enthält die mikro-RNA des S-Proteins, mit dem die Coronaviren an den Epithelzellen andocken kann. Die verabreichte mRNA ist in Lipid-Nanopartikel eingebunden, das nach der intramuskulären Injektion von Körperzellen aufgenommen wird. Das Genom der Zellen exprimiert dann das S-Protein. Dieses wird vom Immunsystem als fremd erkannt, was die Bildung von protektiven Antikörpern in unseren immunkompetenten Zellen anregt, die dann bei einer etwaigen Infektion mit dem SARS-CoV-2 (Coronar-Virus) neutralisierend wirken können.

Ihr Eduard Rappold

NUGENIS

NUGENIS auf Facebook

Epigenetik und Gesundheit

Eduard Rappold

Dr. Eduard Rappold, MSc ist ein erfahrener Forscher und Arzt, der sich seit Jahrzehnten für geriatrische PatientInnen einsetzt. In seinem Bemühen für Alzheimer-Erkrankte eine immer bessere Versorgung zu ermöglichen, wurde er 2003 mit dem Gesundheitspreis der Stadt Wien für das Ernährungszustandsmonitoring von Alzheimer-Kranken ausgezeichnet. Im Zuge seines Masterstudiums der Geriatrie hat er seine Entwicklung des Epigenetic Brain Protector wissenschaftlich fundiert und empirisch überprüft. Im September 2015 gründete er NUGENIS, ein Unternehmen, mit dem er Wissenschaft und Anwendung zusammenbringen möchte. Damit können Menschen unmittelbar von den Ergebnissen der Angewandten Epigenetik für ihre Gesundheit profitieren. Mit dem Epigenetic Brain Protector hat Dr. Eduard Rappold, MSc bereits für internationales Aufsehen gesorgt – auf der international wichtigsten Innovationsmesse, der iENA, wurde er 2015 mit einer Goldmedaille für hervorragende Leistungen zum Schutz vor Neurodegeneration ausgezeichnet. Auf den Webseiten epigenetik.at und facebook.com/nugenis können Themen zur Epigenetik und Aktuelles nachgelesen werden.