epiAge-Testkit – zur Bestimmung des biologischen = epigenetischen Alters

Wie alt und wie gesund sind wir wirklich?

Wir altern unterschiedlich schnell, sogar wenn wir eineiige Zwillinge wären!

Die typischen Alterskrankheiten beginnen Jahrzehnte zuvor und es gibt keinen diagnostischen Hinweis im Frühstadium der Erkrankung. Erst nach einem diagnostisch stummen, bis Jahrzehnte langem Intervall, kommt es dann zur Diagnose des Organschadens, wobei nur mehr kurative Therapiemöglichkeiten und pflegerische Maßnahmen möglich sind. Beispiele dafür sind die “Volkskrankheiten im Alter”, wie Alzheimer-Demenz, Parkinson-Krankheit, Depressionen, Muskelschwund, der Stürze und Knochenbrüche verursacht und der Altersdiabetes.

Woran liegt das?

Es ist die Epigenetik, die ihr wahres Alter bestimmt und so die eigentliche Ursache für ihr gesundheitliches Wohlbefinden und ihre künftige Lebensdauer ist.

Der “Methylierungsstatus” ihrer Erbinformation (DNA) nimmt bereits im frühen Erwachsenenalter ab. Der altersbedingten Mangel an körpereigenen Ademetionin führt zur “Hypomethylierung der DNA”. Ademetionin ist der einzige Methylgruppenlieferant an ihre Erbsubstanz (DNA) und die resultierende Unterversorgung der DNA mit Methylgruppen entscheidet über ihr gesundheitliches Wohlbefinden und ihre künftige Lebensdauer.

Der Methylierungsstatus der DNA bestimmt ihr “biologisches Alter”, das von ihrem “chronologischen Alter” erheblich unterschiedlich sein kann.

Es ist möglich, dass Einige sich älter als ihr chronologisches Alter „sehen“ und “fühlen” während andere wiederum biologisch jünger als ihr chronologisches Alter sind.

Ein Paradigmenwechsel bei der Suche nach biologischen Altersmarkern erfolgte mit der Entdeckung der „epigenetischen Uhr“ durch Horvath, die auf der Messung des DNA-Methylierungsstatus an 500 strategischen Positionen in der DNA basiert.

Studien deuten darauf hin, dass eine beschleunigte „epigenetische Uhr“ beim Erwachsenen mit einem erhöhten Risiko für mehrere altersbedingte chronische Krankheiten, wie neurodegenerative und psychische Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs verbunden sein könnte. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=epigenetic+clock+disease, https://epigenetik.at ).

Wichtig ist, dass „epigenetische Mechanismen”, wie die DNA-und Histon-Methylierung, möglicherweise durch diätetische Interventionen, am besten durch eine direkte Ademetionin-Substitution unterstützt werden. Ademetionin ist der singulärer Methylgruppen-Donor (www.nugenis.eu).  Änderungen im Verhalte und des Lebensstils, wie Sport und der Verzicht auf Alkohol, Drogen und Rauchen, das Vermeiden von toxischem Stress und Burnout führen zu einer Verlangsamung der epigenetischen Uhr. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30350398)

 

Ihre Lebenserwartung können Sie selbst mitbestimmen!

Der “epiAge-Test” informiert Sie über ihr wahres biologisches Alter und gibt Ihnen rechtzeitig die Chance, eine bestehende  Untermethylierung der Erbsubstanz durch Ademetionin-Substitution mit all ihren negativen Folgen zu verhindern.

Der “epiAge-Test” bietet Ihnen eine einfach zu handhabende DNA-Analyse, bestimmt den Methylierungsstatus und auf der Basis wissenschaftlicher DNA-Analyse wird Ihr epigenetisches Alter berechnet.

epiAge-Testkit

zur präzisen Bestimmung des biologischen = epigenetischen Alters

wird von NUGENIS -Touchpoint Epigenetics- dem Hersteller epigenetisch wirksamer Produkte für die Methylierung der Erbinformation (DNA und Histone) bei Untermethylierung zum Verkauf angeboten.

Diagnose und Lösung des Problems

kommen somit aus einer Hand.

www.nugenis.eu//shop

 

Moshe Szyf  (*1955 in London) ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der Epigenetik. Seine Forschung konzentriert sich auf das Verständnis der breiten Implikationen epigenetischer Mechanismen für menschliches Verhalten, Gesundheit und Krankheit. So hat Szyfs Labor schon vor drei Jahrzehnten vorgeschlagen, dass die DNA-Methylierung ein vorrangiges therapeutisches Ziel bei Krebs und anderen Krankheiten ist, und die ersten Beweise dafür postuliert und geliefert, dass das „soziale Umfeld” die DNA-Methylierung verändern kann, was infolge das aufstrebende Feld der „sozialen Epigenetik“ hervorbrachte.

So arbeitet auch epiAge-Deutschland mit dem unabhängigen Labor von Prof. Dr. Moshe Szyf von der McGill Universität in Montreal (Kanada) zusammen.

Ihr

Eduard Rappold

Dr. Eduard Rappold, MSc ist ein erfahrener Forscher und Arzt, der sich seit Jahrzehnten für geriatrische PatientInnen einsetzt. In seinem Bemühen für Alzheimer-Erkrankte eine immer bessere Versorgung zu ermöglichen, wurde er 2003 mit dem Gesundheitspreis der Stadt Wien für das Ernährungszustandsmonitoring von Alzheimer-Kranken ausgezeichnet. Im Zuge seines Masterstudiums der Geriatrie hat er seine Entwicklung des Epigenetic Brain Protector wissenschaftlich fundiert und empirisch überprüft. Im September 2015 gründete er NUGENIS, ein Unternehmen, mit dem er Wissenschaft und Anwendung zusammenbringen möchte. Damit können Menschen unmittelbar von den Ergebnissen der Angewandten Epigenetik für ihre Gesundheit profitieren. Mit dem Epigenetic Brain Protector hat Dr. Eduard Rappold, MSc bereits für internationales Aufsehen gesorgt – auf der international wichtigsten Innovationsmesse, der iENA, wurde er 2015 mit einer Goldmedaille für hervorragende Leistungen zum Schutz vor Neurodegeneration ausgezeichnet. Auf den Webseiten epigenetik.at und facebook.com/nugenis können Themen zur Epigenetik und Aktuelles nachgelesen werden.