Österreichische Soja hat Tradition – 1. Wiener Soja-Genuss-Messe

Am 12. Juli 2022, 17.30 Uhr findet bei freiem Eintritt  die 1. Wiener Soja-Genuss-Messe mit Wiener Soja Heurigen (im Schlossgarten) im Volkskundemuseum, Laudongasse 15 – 19, 1080 Wien. statt.

20 Aussteller, unter ihnen auch NUGENIS mit seinem Soja-Pulver “Soyup Spermidine”, zeigen Ihnen die enorme Vielfalt der österreichischen Soja-Produkte.

Österreichische Soja hat Tradition

Erste bildliche Darstellung einer in Österreich gewachsenen Sojapflanze

Nikolaus Joseph von Jacquin gilt als Pionier der wissenschaftlichen Botanik in Österreich. Als Direktor des neugegründeten Botanischen Gartens zeigt er die erste bildliche Darstellung einer in Österreich gewachsenen Sojapflanze (Icones plantarum rariorum, veröffentlicht 1781-1793).­­­­­­­­

 

Wiener Weltausstellung von 1873

Holzkiste mit Speiseproben unter anderen auch Sojabohnen aus Japan

(shokuzai hyOhon)

Museo Etnográfico de Viena (Weltmuseum Wien)

 

Anbauversuche mit Sojabohnen in Mitteleuropa

Der österreichische Agrarwissenschaftler Friedrich Haberlandt ist der erste, der die Sojabohne in Europa kultivierte. Alles beginnt damit, dass er auf der Wiener Weltausstellung 1873 verschiedenen Sojabohnensamen aus China und Japan erhält. 1875 beginnt er die Sojabohne im Garten des Palais Schönborn – Laudongasse – heute: Volkskundemuseum, Wien,  zu kultivieren und erforscht wie man sie in der österreichischen Habsburgermonarchie etablieren kann und verfa   heutesst die erste Monografie zur Sojabohne.

„Die Cultur der Sojabohne wird in Zukunft direct durch die Ermöglichung einer besseren Ernährung und indirect als werthvolle Futterpflanze an großer Bedeutung für die allgemeine Volkswohlfahrt gewinnen.“             Friedrich Haberlandt, 1878

 

Literaturangaben sind auf Anfrage erhältlich.

Ihr

Eduard Rappold

Sojapulver

+

Spermidin

Spermidin erhöht die allgemeine Proteinsynthese um das 1,5- bis 2,0-fache.

Schützt so  vor altersbedingten Muskelverlust und Sturzgefahr.

Spermidin induziert die Autophagie und fördert so die Zellgesundheit.

+

wertvolles Sojaprotein

Sojaprotein enthält essentielle Aminosäuren

mit dem idealen Aminosäure-Score von 100

+

Genistein

Isoflavone aus Sojabohnen wie Genistein waren und sind seit Jahren Teil der

menschlichen Ernährung ohne Anzeichen auf negative Effekte.

Als natürlicher selektiver Östrogenrezeptormodulator kommt es am Knochen zur

Prävention der Osteoporose

und

reduziert signifikant das Risiko für ein Prostatakarzinom

www.nugenis.eu  + Shop

Dr. Eduard Rappold, MSc ist ein erfahrener Forscher und Arzt, der sich seit Jahrzehnten für geriatrische PatientInnen einsetzt. In seinem Bemühen für Alzheimer-Erkrankte eine immer bessere Versorgung zu ermöglichen, wurde er 2003 mit dem Gesundheitspreis der Stadt Wien für das Ernährungszustandsmonitoring von Alzheimer-Kranken ausgezeichnet. Im Zuge seines Masterstudiums der Geriatrie hat er seine Entwicklung des Epigenetic Brain Protector wissenschaftlich fundiert und empirisch überprüft. Im September 2015 gründete er NUGENIS, ein Unternehmen, mit dem er Wissenschaft und Anwendung zusammenbringen möchte. Damit können Menschen unmittelbar von den Ergebnissen der Angewandten Epigenetik für ihre Gesundheit profitieren. Mit dem Epigenetic Brain Protector hat Dr. Eduard Rappold, MSc bereits für internationales Aufsehen gesorgt – auf der international wichtigsten Innovationsmesse, der iENA, wurde er 2015 mit einer Goldmedaille für hervorragende Leistungen zum Schutz vor Neurodegeneration ausgezeichnet. Auf den Webseiten epigenetik.at und facebook.com/nugenis können Themen zur Epigenetik und Aktuelles nachgelesen werden.